Freitag, 28. Februar 2014

flowerday with pink hyacinthus and lentils

Als ich die Linsen sah, wusste ich sofort dass sie der perfekte Begleiter für meine pinken und rosafarbenen Hyazinthen sein würden. Und das kam dabei raus. Ich hoffe euch gefällt es.
  

 
 
Und ihr so? Was ist eure Lieblingsblume?
 
Jetzt mache ich mich auf den Weg zu Holunderblütchen um mir eure wunderschönen Kreationen  anzusehen.



Dieses Foto schicke ich rüber zu Juli und Fee, die jede Woche das Foto der Woche suchen.

 
 

Donnerstag, 27. Februar 2014

Fotoprojekt beauty is where you find it ♯ 7 - DANKBARKEIT

DANKBARKEIT
 
ist das Thema heute bei Nic. Zurückblicken. Uns bewusst machen wofür wir dankbar sind. Was war wichtig und wertvoll. Unsere "attitude of gratitude" zelebrieren.
 
Wofür ich im Februar dankbar bin? Ganz eindeutig für dich, liebste Freundin. Seelenverwandte. Besonders in diesen Tagen habe ich dich so gebraucht und du warst für mich da. Einfach da. Ohne viel Worte. Mit dir kann ich lachen und weinen. Trauern und fröhlich sein. Reden und schweigen. Lieben und hassen. Du fängst mich auf wenn ich falle und  bist da wenn ich glücklich bin. Mit dir kann ich einfach ich sein, ohne mich zu verstellen.

Du hast mir gezeigt, dass alles gut wird. Immer. Das Leben feiern. Jetzt. Hier. Immer, und immer wieder. Den Moment genießen und dankbar sein für das was wir haben. Das ist dein Credo. Liebe - Hoffnung - Glaube das sind die Säulen unseres Glücks. Davon bist du überzeugt und davon hast du auch mich überzeugt. Danke dass es dich gibt.
 
Dieses Foto ist für dich. Nur für dich. Ein weißes Herz als Symbol deines reinen Ichs und eine weiße Rose, deine Lieblingsblume.


 
Und ihr so? Wofür seid ihr im Februar dankbar?

Ich schicke dein Beitrag auch rüber zu Bine, bei der es im Februar um das Thema "Freundschaft" geht.
Und das Foto schicke ich rüber zu Juli und Fee, die jede Woche das Foto der Woche suchen.
 
 


Dienstag, 25. Februar 2014

nur für mich.... loop happy

Die momentanen milden Termperaturen machen ja echt Lust auf Frühling. Also musste ein frühlingshaftes Accessoires her. Gaaanz schnell sollte es gehen und endlich mal was für mich sollte es werden. Ich habe mich für einen Loop entschieden. Die Stoffe [aus der happy Kollektion] sind soooo schön und machen richtig gute Laune. Das habe ich heute schon getestet. Es fühlt sich wunderbar an!
 
Ich schick das Foto schnell rüber zu creadienstag. Bin schon gespannt was mich dort schönes erwartet.
Und ihr so? Sehnt ihr auch so sehr den Frühling herbei?

Samstag, 22. Februar 2014

Samstagskaffee ♯ lV+ white hyacinthus


Liebes Wochenende. Endlich bist du da. Du bedeutest NICHTS TUN. Ausruhen. Ausschlafen. Relaxen. Faulenzen. Kraft tanken.  Lange frühstücken, bestenfalls im Bett. Es duftet nach frischem Kaffee und frisch gebackenen Brötchen. Die Uhren stehen still. Jede Woche freue ich mich auf dich. So auch diese Woche. Sehr. So sehr….


Highlight der Woche: War natürlich die super genial schöne [und auch anstrengende, es wurde seeeeeeehr spät!] Geburtstagsfeier zu der wir eingeladen waren. Was tat das gut! Feiern, mit Freunden lachen, tanzen, relaxen, einfach wir sein, ohne an was denken zu müssen...
Außerdem haben wir unseren Sommerurlaub geplant [jeahhh!] und waren zu Besuch bei meinem lieben Cousinchen. Der Weg dorthin ist immer ein Abenteuer (zumindest jetzt wo es noch so viel Schnee gibt], ist es doch eine lange und nicht ungefährliche Reise, auf über 1100 m Höhe.
Wochenende bedeutet auch Samstagskaffee, eine bezaubernde Idee von der lieben Ninja, ich freue mich schon die ganze Woche auf das "Kaffeekränzchen" mit euch, ihr Lieben. Jetzt lehne ich mich zurück mit meinem Latte und komme euch besuchen...
Und ihr so? Freut ihr euch auch so doll aufs Wochenende? 

Freitag, 21. Februar 2014

dieser moment {this moment} ♯ 3

Freitagsritual von soulmama

EIN Foto, EIN besonderer Moment, der bewegt, der berührt, der besonders und außerordentlich ist. Einfach so, ohne Worte.






 

Donnerstag, 20. Februar 2014

Fotoprojekt beauty is where you find it ♯ 6 – MOODBOARD

2014 gibt es ein paar Änderungen bei Nic's Fotoprojekt und das MOODBOARD ist eines dieser tollen Änderungen. Ein mal pro Monat wird eine COLLAGE gestaltet und fotografiert. Eine Sammlung von all den Dingen [den wichtigsten, denn sonst reicht hier die Fläche nicht] die man Frau liebt und sammelt: Gesammeltes aus der Natur, Ausrisse aus Zeitungen [ich sammle unglaublich gerne Visitenkarten, ungewöhnliche und besonders Schöne, v.a. aber als Erinnerung an den Ort wo wir waren], DAS Lieblingsstück [Accessoires] - kurzum einfach alles was inspiriert und gefällt.
Mein MOODBOARD im Februar: Ganz spontan auf mein neues Board gelegt und fotografiert. Es gibt auch wieder ein paar [mehr] Sachen von madame zuckersüß die wieder unbedingt aufs Foto mussten.



Was seht ihr hier? Postkarten von M i MA, welche ich gewonnen habe!, grüne Lederhandschuhe und roter Ledergürtel, ein paar Nähaccessoires, die neue Ottobre, Frühstücksbrettchen [die gibt es demnächst hier zu gewinnen], Magnet "wo ein Wille ist, ist auch ein Schuhgeschäft!", Silberarmband mit Froschanhänger und "Steinchenanhänger", Lieblingshalstuch und Lutscher [zum Essen viel zu schade, da so schön, meint madame zuckersüß...] von madame zuckersüß
Mein Favorit in diesem Monat: Magnet "wo ein Wille ist, ist auch ein Schuhgeschäft!"
Und jetzt mache ich mich auf den Weg zu Nic, ich bin schon wahnsinnig gespannt wie eure Collagen aussehen.


Dienstag, 18. Februar 2014

madame zuckersüß bäckt: Herz Kekse [nicht nur für Verliebte]


Dieses herzigen Kekse bestehend aus 3 unterschiedlichen Schichten habe ich letzten Freitag für meinen Liebsten gemacht. Die xl-Version wird es zu Muttertag geben.
Die unterste Schicht besteht aus Mürbteig, die mittlere ist eine Glasur aus weißer Kuvertüre und die oberste ist Marzipan.
 


 Folgende Zutaten braucht ihr dafür:
Ich habe für die Marzipanherzen einen kleineren Herzausstecher und für die Mürbteigherzen einen etwas größeren Austecher verwendet.


Herstellung 1. Schicht - Mürbteig:
Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem Messer herauskratzen
Schale einer unbehandelten Zitrone abreiben
Puderzucker, Mehl, Vanillemark, Zitronenschale auf die Arbeitsfläche geben und vermengen. In die Mitte eine Mulde drücken und die kalte in kleine Würfel geschnittene Butter und die Eigelbe hineingeben. Von der Mitte aus das Mehl einarbeiten, bis alles wie Streusel zusammenhält. Milch rasch unterkneten, bis ein zusammenhängender Teig entsteht.
Zu einer Kugel formen und mindestens 1 Stunde kaltstellen

 Herstellung 2. Schicht - Kuvertüre
Kuvertüre zerkleinern
Kuvertüre im Wasserbad erhitzen [Vorsicht! Nicht zu heiß!]
regelmäßig umrühren bis die Masse geschmolzen ist
aus dem Wasserbad nehmen und etwas stehen lassen [da die Masse anfangs noch etwas zu flüssig sein wird]

Herstellung 3. Schicht:
In die Masse etwas Lebensmittelfarbe einrühren und vermengen
Die Masse mit einem Nudelholz ausrollen und mit dem kleineren Herzausstecher ausstechen  


Fertigstellung:
Backrohr auf 180 Grad [Heißluft] vorheizen
Mürbteig ausrollen und mit dem größeren Ausstecher ausstechen
die Herzen auf ein Backblech auslegen und ca. 8 Minuten backen
das Gebäck abkühlen lassen
die Herzen mit der Kuvertüre, mit Hilfe eines Backpinsels, bestreichen
die Kekse mit dem kleineren Herzausstecher austechen, so bekommt ihr exakte Kanten [sollte das nicht gewünscht sein, dann verwendet ihr nur 1 Ausstechgröße]
zum Schluss noch die Marzipanherzen draufsetzen und fertig ist das Gebäck


Ich hoffe euch gefallen die Herzen und wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken
Ich schicke die Kekse zu creadienstag und Ninotschka


Und dieses Foto schicke ich rüber zu Juli und Fee, die jede Woche das Foto der Woche suchen.

 

Freitag, 14. Februar 2014

Samstagskaffee ♯ VIII mit Herzgebäck

 
Diese Woche haben wir es gemütlich angehen lassen, wir mussten uns von den Vorfällen der letzten Woche erholen. Ich habe Haushalt Haushalt sein lassen, und die Bügelberge ecc. einfach "übersehen" und mal eine Auszeit genommen. Einfach mal alles stehen und liegen lassen und uns Zeit für uns nehmen, ganz bewußt und intensiv. Das hat echt gut getan. Und wir haben uns über unerwarteten Besuch gefreut. Das war wunderschön und hat mir gezeigt dass es Freunde gibt die an uns denken und dass wir nicht alleine sind. Danke dafür.
Heute abend sind wir auf eine Geburtstagfeier einer lieben Freundin eingeladen, ich freue mich schon sehr darauf, endlich mal wieder ausgehen, gut essen, feiern und tanzen... Madame zuckersüß bleibt mit Oma zu Hause.
Und ihr so? Wie war eure Woche? Was habt ihr das Wochenende so vor?
Jetzt lehne ich mich zurück und genieße meinen Kaffee und mein Herzgebäck [viel ist ja nicht mehr davon übrig...], mit euch. Das habe ich gestern für meinen Göttergatten gemacht. Es besteht aus 3 Schichten, soviel sei verraten... Die oberste Schicht ist aus.... Wenn ihr sehen möchtet wie ich die Herzen gemacht habe, schaut einfach am Dienstag vorbei, dann verrate ich euch das Rezept.
 
 


fall in love with... beautiful roses


Ich glaube das sind die schönsten Rosen die ich je [oder zumindest seit langer Zeit] gesehen habe. Atemberaubende Farben, grün mit rot gefärbten Spitzen. Wahnsinn. Die Farbe der Rosen war auch der Grund warum ich die Blumen in meiner schönen grünen Vase arrangieren wollte. Auch wenn dies bedeutete dass ich sie relativ kurz abschneiden musste. [In den Boden der Vase habe ich etwas Steckmasse gelegt.] Auch die grünen Chrysanthemen und die rosa/orange farbenen Gerbera sind bezaubend und einzigartig. Zum Schluss habe ich noch ein wenig Heidelbeere [spontan. wild. kreuz und quer] in das Sträußchen gesteckt.


 
Und du so? Was ist deine Lieblingsblume?
Jetzt mache ich mich auf den Weg zu Holunderblütchen um mir eure wunderschönen Fotos nzusehen.

Ich wünsche euch allen einen romantischen Valentinstag.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Foto der Woche: Blumenstrauß für Eni


Da mich die liebe Eni letzte Woche so berührt und ermutigt hat, habe ich ganz spontan ein kleines Sträußchen [aus den Blumen die ich zu Hause hatte, aus dem Haus dürfen wir ja nicht...] gebunden und fotografiert. Einmal mehr ist mir bewußt geworden welche tollen Möglichkeiten das Internet bietet.
Mittwochs mag ich: Danke sagen mit Blumen für wundervolle Worte von wundervollen Menschen. Eni's Worte. Danke.
 
Dieser Strauß [wenn auch nur virtuell, aber deshalb nicht weniger liebevoll] ist für dich, liebe Eni. Ich hoffe er gefällt dir.




Ich schicke das Foto zu Frollein Pfau [Mittwochs mag ich], zu pamelopee und zu Juli und Fee die heute wieder das Foto der Woche suchen.
 
 

Dienstag, 11. Februar 2014

schneller Kuchen im Glas ♯ I [+ Rezept]


Der Kuchen im Glas ist super schnell gemacht und sehr "wandelbar" [ich werde euch sicher noch einige Varianten zeigen]. Dieses Dessert gibt es bei uns schon seit vielen Jahren [und wir sind immer noch begeistert davon], meist mache ich es zusammen mit meinem Mann. Es ist schon fast ein Ritual.
Das Dessert besteht aus Bisquitboden, einer Creme und Erdbeergelee on top. Ich habe Erdbeeren gewählt, da wir noch welche eingefroren hatten [vom Sommer, aus unserem Garten]. Ihr könnt aber auch ein anderes Obst nehmen, z.B. Himbeeren, Orangen, Heidelbeeren, ecc. 
Zutaten für ca. 8 Gläser: 

 * Wie ihr Vanillezucker selbst herstellt, hatte ich bereits hier  gezeigt.
Herstellung Bisquit:
Backrohr auf 180 Grad [Heißluft] vorheizen
Backblech mit Backpapier auslegen                
Eier trennen
Dotter, Zucker [ca. 3/4 des Zuckers] und Wasser schaumig rühren
Mehl, Stärke und Backpulver gut mischen
Zironenschale dazugeben, "Mehlgemisch" unterheben
Eiklar mit dem restlichen Zucker zu sehr festem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben
Die Masse gleichmäßig auf dem Backblech verteilen
ca. 12 Minuten backen



Herstellung Creme:
Joghurt, Quark, Zucker, Vanillezucker mit dem Handrührgerät cremig rühren
Orangenöl oder Orangenschale dazugeben
Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und in die Creme rühren [die ausgekratze
Schote nicht wegwerfen, ihr könnt sie für die Herstellung von Vanillezucker verwenden, siehe oben]
zum Schluss vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben
kühlstellen

Herstellung Erdbeergelee:
Erbeeren mit dem Stabmixer pürieren, Puderzucker dazugeben [ihr könnt auch etwas abgeriebene Zitronenschale oder etwas Zitronensaft dazugeben]
Gelatine in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken
etwas Erdbeergelee erwärmen und die Gelatine dazu geben
die Gelatinemasse in das Erdbeergelee rühren

Fertigstellung:
Den Bisquit kreisförmig ausschneiden [ich habe das Glas zur Hilfe genommen],  in die Gläser geben, die Creme einfüllen und zum Schluss das Erdbeergelee. Mindestens 2-3 Stunden kühlstellen.
Und schon ist das leckere Dessert fertig. Wenn es ganz schnell gehen soll, könnt ihr den Bisquitboden einfach weglassen, schmeckt auch sehr lecker. Evtl. mit einem Minzblatt, einer Erdbeer- oder Orangenscheibe dekorieren.
Ich schicke das Rezept rüber zu creadienstag und My Monday Mhhhhhh.

Und ihr so? Was ist euer Lieblingsdessert?

Samstag, 8. Februar 2014

Samstagskaffee ♯ VII mit Kuchen im Glas


Puh, was für eine aufregende Woche [und das ist nicht wirklich [und leider nicht] positiv gemeint]. Ich hoffe dass das Wochenende etwas Ruhe einkehrt und wir uns erholen können. Bald können wir wieder nach Hause. Wir freuen uns so sehr darauf. Es gibt keine Pläne und keine "Verpflichtungen", nur erholen, kuscheln und schlafen [viel Schlaf gilt es nachzuholen].
Was mich gestern unglaublich berührt hat, war der post von Eni, so schön, so ergreifend ... Gänsehaut - Glücksgefühle - Gedanken, schöne, große, sehnsüchtige - und Tränen. Ja, das ist Magie, defintiv, ich will mehr davon - oft - öfter - immer, und immer wieder. Ich hoffe du bist heute auch dabei, liebste Eni die du mir so viel Kraft, Mut und Hoffnung geschenkt hast, mit deinen unglaublich schönen Worten. Danke.


Der Kuchen im Glas ist so lecker und wirklich ganz schnell gemacht. Das Rezept findet ihr hier am Dienstag.

Und ihr so?
Ich freue mich schon sehr auf euch, ihr Lieben "Kaffeeholics" und auf Ninja, der Initiatorin dieses virtuellen Kaffeekränzchens.



Freitag, 7. Februar 2014

flowerday with white flowers


Heute mal ohne Text (da wir wieder mal unfreiwillig von zu Hause ausquartiert wurden). 






Die Bilder schicke ich hier rüber:
Holunderblütchen, wo jeden Freitag Schnittblumen in Szene gesetzt werden
Konfettiregen, die jede Woche Helden des Alltags sucht
Kleine Wohnliebe: die Zinnvase von Memento ist mein Fundstück
und zur lieben Nic bei der Fotos in weiß bezeigt werden
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

das könnte dich auch interessieren